Maria-Sibylla-Merian-Schule
Maria-Sibylla-Merian-Schule

Namensgebung

Die Metamorphose des Schmetterlings

 Maria Sibylla Merian

Vor zehn Jahren hat sich unsere Schulgemeinschaft vorgenommen, den weiterreichenden Bildungs- und Erziehungsauftrag, um den wir uns bemühen, nach außen hin sichtbar zu machen durch einen eigenen Namen.
Ein unabdingbares Auswahlkriterium dabei war, dass sich unsere sechs- bis zehnjährigen Kinder in das Leben der ausgewählten Person hinein denken und daraus Leitbilder und Wertvorstellungen für ihr eigenes Leben ableiten könnten.
In der Persönlichkeit und dem Lebensweg der Maria Sibylla Merian fanden wir unsere Vorstellungen von einer Namenspatronin vielfältig verwirklicht. Als Naturforscherin und Künstlerin führte sie ein vielseitiges und für die damalige Zeit außergewöhnliches Leben. Mit viel Mut verwirklichte sie ihre Ideen auf sanftem Wege gegen alle Widerstände ihres Jahrhunderts.
Kindliche Neugier entwickelte sich bei Maria Sibylla Merian zu ausgeprägtem Forscherdrang: Schon mit dreizehn Jahren fand sie ihr ureigenstes Interessensgebiet und blieb ihm treu. Wissbegierig, fleißig, ausdauernd und geduldig ging sie ihren selbst gestellten Aufgaben nach und wurde zu ihren Lebzeiten und lange darüber hinaus sehr geschätzt.
Mit Präzision und Kreativität nutzte Maria Sibylla Merian ihre künstlerische Begabung für ihre Forschungsarbeit; sie erfand in der Verknüpfung von Blumen und Insektenmotiven eine neue Form der entomologischen Illustration, die den Betrachter in ihrer ästhetischen Schönheit heute noch begeistert. Die notwendige finanzielle Grundlage für den Unterhalt ihrer Familie und für ihre Forschungsarbeit erwirtschaftete sich Maria Sibylla Merian selbst durch ihre Tätigkeit als Geschäftsfrau und Verlegerin.
Zusätzlich zu diesen Aktivitäten zog sie ihre zwei Töchter fürsorglich groß und bildete sie selbst in ihrem Metier aus.
So stellt diese ungewöhnliche, unabhängige Frau zu allem anderen noch ein positives Beispiel für weibliche Selbstverwirklichung dar.
Den Kindern unserer Schule möchten wir mit dieser Namenspatronin ein Leitbild anbieten, das sie anregt, ihre eigenen Fähigkeiten und Interessen zu entdecken und selbst verwirklichend bestmöglich zu entwickeln. Die Kinder dabei zu unterstützen, ist unser pädagogisches Anliegen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Städt. Gemeinschaftsgrundschule Cäsarstr. 21 50968 Köln-Bayenthal

Anrufen

E-Mail